StartseiteWebauftrittBusiness Intelligence
 

Raum Analyse

Bolt Fläche:

Das Erste, das Sie nach den Lautsprechern hören, ist der Raum. Der Raum nimmt unmittelbar Einfluss auf das akustische Geschehen und löst bei uns Menschen Emotionen aus. Deshalb sollte man auch mit dem Ausmass eines Raumes beginnen, um ihn akustisch gut zu gestalten. Ist der Raum einmal vorgegeben, so sind alle weiteren Massnahmen reine Symptombekämpfungen.

R.H. Bolt hat deshalb schon 1946 Menschen in verschiedene Räume geschickt und sie nach ihrem Empfinden befragt. Dabei stellte sich heraus, dass das Verhältnis von Länge, Breite und Höhe der wichtigste Faktor ist. Und er konnte sogar bestimmen, welches die angenehmen Räume sind.

Bolt Fläche ist grün Raum Platzierung
Der Raum liegt ausserhalb der Bolt-Fläche und dem Bild!
Länge:
Breite:
Höhe:

Geben Sie die Länge, Breite und Höhe Ihres Raumes ein und bestimmen Sie ob der Raum im grünen Bereich liegt, indem Sie die Taste «Bewertung» drücken.

Man beachte aber, dass es auch gut klingenden Räume gibt, die ausserhalb des grünen Bereiches liegen und schlecht klingende Räume, die innerhalb liegen.

Dies kommt allerdings sehr selten vor und die «Bolt Fläche» ist deshalb ein sehr guter Indikator, um zu starten.

 

Frequenzbereiche

Durch die Ausmasse eines Raumes und die Nachhallzeit wird der hörbare Frequenzbereich physikalisch in vier Bereiche eingeteilt:

  • Der grüne Bereich «A» wird vom Raum nicht beeinflusst.
  • Im gelben Bereich «B» verhält sich der Schall wellenförmig. Probleme in diesem Bereich sind verhältnismässig einfach zu lösen, z. B. eine bessere Aufstellung der Lautsprecher oder durch den Einsatz von Bassfallen.
  • Im gelben Bereich «D» verhält sich der Schall wie Lichtstrahlen. Deshalb können Probleme in diesem Frequenzbereich auch relativ einfach gelöst werden, z. B. durch eine andere Anordnung der Möblierung oder den Einsatz von Absorber.
  • Der Bereich «C» ist der kritischste Bereich eines Raumes. Hier verhält sich der Schall sowohl als Welle wie auch als Strahl, und es finden Beugungen und Brechungen statt. Um Probleme in diesem Bereich zu beheben, braucht es eine sehr sorgfältige Planung, Simulationen und Erfahrung.

Durch Eingabe der Raummasse und der Nachhallzeit (ein normaler Wohnraum liegt in etwa zwischen 0.4 und 0.5 Sekunden) werden die vier Frequenzbereiche des Raums angezeigt.

Länge:
Breite:
Höhe:
Nachhallzeit (sek):

nach oben